Aktuell

Frankfurter Buchmesse 2019: „Wege zum Ruhm - Robert Gernhardt Preisträger auf Lesereise“.

Am Buchmessen-Samstag, den 13. Oktober lesen Annika Scheffel und Pete Smith aus ihren mit dem Robert Gernhardt Preis ausgezeichneten Werken, „Hier ist es schön“ und „Endspiel“.

Die Lesung mit Pete Smith, Preisträger 2012,  beginnt um 12 Uhr, die Lesung mit Annika Scheffel, Preisträgerin 2015, beginnt um 13 Uhr. Moderiert werden die Lesungen von Harry Oberländer und finden in Halle 4.1 / Stand G 71 statt.

„Wege zum Ruhm" – Robert Gernhardt Preisträger auf Lesereise

“Wege zum Ruhm” ist der Titel einer Lesereihe von Robert Gernhardt Preisträgern, die das Hessische Literaturforum in Frankfurt a.M. gemeinsam mit der WIBank ins Leben gerufen hat. Aktuell präsentieren folgende Autoren ihre mit dem Robert Gernhardt Preis ausgezeichneten Werke dem Publikum:

Thomas Gsella liest Gsella und Gernhardt
am Montag, 12. September 2016 um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Korbach (Prof. Kümmel-Str. 14). Der Eintritt ist frei.

Pete Smith liest aus „Endspiel“
am Montag, den 07. November 2016 um 20 Uhr, in der BlackBox des Landestheater Marburg (Am Schwanhof 68). Der Eintritt ist frei.

Thomas Gsella liest Gsella und Gernhardt
am Donnerstag, den 10. November 2016 um 19 Uhr, in der St. Michaelskapelle Limburg (Domplatz Limburg). Der Eintritt ist frei.

Ricarda Junge liest aus „Die letzten warmen Tage“
am Donnerstag, den 17. November 2016 um 19:30 Uhr, in der Stadtbibliothek im Rathaus in Kassel (Eingang obere Karlstraße). Der Eintritt ist frei.

Matthias Göritz liest aus „Träumer und Sünder“
am Freitag, den 02. Dezember 2016 um 20 Uhr, in der Buchhandlung am Markt in Offenbach. Der Eintritt ist frei.

Pete Smith liest aus „Endspiel“
am Mittwoch, den 07. Dezember 2016 um 19 Uhr, in der Buchhandlung Bornhofen (Magdalenenstraße 55) in Gernsheim. Der Eintritt ist frei.

Silke Scheuermann und Norbert Zähringer sind die Robert Gernhardt Preisträger 2016

Die Preisträger des Robert Gernhardt Preises 2016 stehen nun fest. Die Arbeiten von Silke Scheuermann und Norbert Zähringer stachen schließlich aus 79 eingereichten Exposés und Manuskripten heraus und werden mit dem je 12.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet.

Silke Scheuermann erhält die Auszeichnung für ihr Lyrikprojekt „Zweites Buch der Unruhe“, das sich mit Bewegungen aller Art beschäftigt und Norbert Zähringer für sein Romanprojekt „Wo wir waren“, in dem ein Waisenjunge am Tag der ersten Mondlandung die Flucht aus dem von autoritären Strukturen beherrschten Heim wagt.

Der Robert Gernhardt Preis wird am 21. September 2016 um 19.30 Uhr im Museum Angewandte Kunst in Frankfurt übergeben. Presseinformation

Frank Witzel erhält den Deutschen Buchpreis 2015

Aus dem Rennen um den Deutschen Buchpreis 2015 ist der als Außenseiter gestartete Frank Witzel mit seinem überbordend monumentalen Roman „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ als Sieger hervorgegangen. Schon 2012 hatte er für das damals noch im Entstehen begriffene Werk den Robert Gernhardt Preis erhalten. Der mit 25.000 Euro dotierte Deutsche Buchpreis kürt den besten deutschsprachigen Roman des Jahres und gilt als wichtigste Auszeichnung der Verlagsbranche. Die Jury hat den jetzt preisgekrönten Roman aus 167 Titeln ausgewählt, eingereicht von 110 Verlagen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Verliehen wird der Deutsche Buchpreis traditionell am Vorabend der Buchmessen-Eröffnung im Frankfurter Römer. „Das Schöne ist, dass dieses Buch bei Leuten ganz unterschiedlicher Generation etwas hervorgerufen hat“, freute sich Frank Witzel bei seiner Ehrung auf dem Podium des Kaisersaals, wo er mit herzlichem Applaus gefeiert wurde.

Mehr zum Deutschen Buchpreis 2015:

http://www.deutscher-buchpreis.de/